Landschaft

"Natur bringt Leben ins Dorf"

Das gesamte Dorf - mit Ausnahme der alten engen Wohnbebauung im Ortskern - ist mit Straßenbegleitgrün durchzogen, teils durch Bäume und Sträucher, teils durch vielfältige Vorgärten und Hecken. Fortlaufend ist der Heimatverein bemüht, weitere Pflanzungen vornehmen zu lassen. Die Landjugend stellt für jede Geburt einen Baum zur Verfügung.

Im Kernbereich des Dorfes konnten neben altem Baumbestand auch Obstbaumanlagen erhalten und teilweise sogar ergänzt werden.

 

Trotz dichter werdender Bebauung sind viele Haus- und Blumengärten miteinander vernetzt und zusammen mit Sport-, Spiel- und sonstigen öffentlichen Grünflächen in den Ortskerne ingebettet. Der Friedhof ist mit altem Baumbestand, dichten Hecken und natürlichen Grabeinfassungen parkähnlich angelegt und in bestem Pflegezustand; angrenzende Reservefläche ist ausreichend vorhanden. Zahlreiche Kinderspielplätze für alle Altersgruppen befinden sich im Ortskern, angelegt in Verbindung mit Sport-, Freizeit- und Schulanlagen. Auch das Gewerbegebiet ist mit Baumbestand und Hecken durchzogen.

 

Im Bereich der Grundschule wurden ein Schulgarten mit Trockenmauer und Feuchtbiotop angelegt und im Zuge einer AB-Maßnahme ausgebaut. Der Heimatverein bemüht sich fortlaufend um die Eingrünung von Hausfassaden und Blumenschmuck am Hause. Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft veranstaltet jährlich einen Geranienmarkt.

Seit vielen Jahren beteiligt sich der Heimatverein an allen kreisinternen Wettbewerben für Blumenschmuck und Vorgärten mit guten Ergebnissen. Im Bereich der Natur-, Wirtschafts- und Bauerngärten konnten sogar Erstplatzierungen erreicht werden.

Im Achterhoek hat sich zusätzlich vor einigen Jahren der Verein "Natur und Kultur im Achterhoek" gegründet. Er beteiligt sich seitdem erfolgreich am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". 2015 gab es für die Bemühungen Gold auf Landesebene.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fritz Bergers - Webmaster: Fritz Bergers